Traditionsreicher Billardbau in Chemnitz seit 1886

Die Chemnitzer Traditionsfirma Billard-Krausse wurde im Jahre 1886 gegründet und feierte im März 2011 das 125. Firmenjubiläum. Seit vielen Jahren ist Billard-Krausse in Chemnitz erste Adresse für hochwertige Kegel-, Carambol- und Poolbillards in Sachsen und weit darüber hinaus. Aber auch Snooker und Lochbillards verlassen die Werkstatt in der Chemnitzer Carolastraße. Ein umfangreiches Zubehörsortiment sowie Dienstleistungen rund ums Billard ergänzen das Angebot der Meisterwerkstatt. Erwarten Sie allerbeste Qualität.

 

Unten sehen Sie eine erste Auswahl an Modellen, die unsere Werkstatt verlassen haben. Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Kegelbillard bei Schlag den Raab

Kegelbillard live im TV bei Schlag den Raab

„43 Sendeminuten lang in der Primetime auf ProSieben kommt Billardkegeln ... der Oberhammer!“
Lesen Sie, wie es dazu kam und einen kleinen Erlebnisbericht auf der Website des Sächsischen Billardverbandes.

Billard – ein Spiel für die ganze Familie

Ob in der Familie oder mit Freunden, das fesselnde Spiel schafft Abstand zum Alltag und bringt willkommende Entspannung. Kennt man erst einmal die Grundlagen des Billardspiels, eröffnet sich jedem eine unendliche Welt der Phantasie, denn keine Partie wird wie die andere sein.

Albert Einstein, selbst ein begeisterter Billardspieler, stellte eines Tages fest, dass es um wirklich gut zu sein, die Strategie eines Schachspielers und die Virtuosität eines Konzertpianisten braucht.

Das Spiel mit den bunten Kugeln auf edlen Tüchern kann man heutzutage weltweit spielen. Da es keine besonderen körperlichen Voraussetzungen braucht, kann Billard jedem von uns ein Leben lang begleiten. Kenntnisse von Ursache und Wirkung, technische Reife und Zielstrebigkeit formen die Persönlichkeit. Deshalb ist das Billardspiel für Kinder und Jugendliche in besonderem Maße geeignet.

Billard-Krausse Chemnitz Tischbillard kinderleicht
Naja und!?
Jeder hat mal klein angefangen.

Sehr erfreulich ist auch, dass immer mehr Mädchen und Frauen das Billard für sich entdecken. Denn beim Billardspiel ist Köpfchen statt Kraftmeierei gefragt. Billard hat mittlerweile Kultstatus erlangt, denn nahezu in jedem guten Film taucht ein Billard auf. Zum einen begleitet das Billard ein verruchter Kneipencharme, zum anderen hat Billard aber auch erotische Aspekte. In „Die Farbe des Geldes“ von 1986 bediente sich Martin Scorsese dieser Klischees und setzte dem Billardspiel damit ein Denkmal.

Längst hat sich Billard zum Volkssport entwickelt. Lassen Sie sich darauf ein, Sie werden es nicht bereuen. Das Angebot ist groß und jeder Verein freut sich über neue Mitglieder.